Nach Hirnschlag komplette Wiederherstellung

Egal was ich das Personal fragte, reagierte es sehr aggressiv und genervt, also entschloss ich mich zum Leiter zu gehen und mich zu beschweren. Daraufhin entfesselte das Personal meine Mutter zwar, aber gab ihr auch Beruhigungsmittel. Da habe ich bei ihnen angerufen. Wir beteten gemeinsam für meine Mutter. Meine Mutter selbst hat einen starken Glauben an Gott.
Wir dachten, meine Mutter würde sterben, die Situation schien ausweglos. Doch was Jesus dann getan hat, ist ein Wunder. Das es so kommen sollte, hätten wir uns kaum erträumen können.

Meine Mutter wurde auf meine Bitte aus dem Krankenhaus entlassen und zunächst konnte sie kaum reden, geschweige denn laufen, doch dann wurde es immer besser, sie machte von Tag zu Tag große Schritte zur Besserung, sie nahm in der ersten Woche nach der Entlassung 4 Kilo zu, konnte immer besser kommunizieren, flüssige und breiige Nahrung zu sich nehmen sowie durch die Wohnung laufen.

Mittlerweile ist der Schlag einen Monat her und meiner Mutter geht es besser als vor dem Schlag. Sie redet, läuft und isst wie früher, als wäre nie etwas gewesen. Ich bin dem Herrn so dankbar. Wir sollten immer fest glauben, es ist einfach Gott. Danke

11. August 2017 Von Pavic S., Kroatien

Wir nutzen Cookies!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Webseite Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die die Webseite verwendet, um die eingebauten Funktionen zu verbessern und Ihren Besuch effizient zu gestalten.

Klicken Sie auf  "Akzeptieren", um sich eine voll funktionsfähige Webseite anzusehen, oder informieren Sie sich zunächst über die Details unserer Cookies, des Impressums sowie der Datenschutzbestimmung.