Moslems und Jugendliche erleben das Reich Gottes

Ich traf bei einem Einkaufszentrum in unserer Nähe eine muslimische Frau, welche Knieprobleme hatte. Die Frau wurde geheilt, dann kam ihr Mann dazu, der darüber erstaunt war. Er hatte ein kürzeres Bein. Dann kam ein dritter Moslem dazu, welcher einen Monat lang intensive Schmerzen in den Unterbeinen hatte. Ich ließ dem einen die Beine wachsen und befahl Heilung in die Unterbeine des anderen. Da wurde dieser nach wenigen Schritten von einem Lahmen zu einem aufrecht gehenden gesunden Mann und lobte Gott.

Später lud uns der erste Moslem auf einen Kaffee ein. Auf dem Weg zum Restaurant saß eine Frau auf einer Bank. Wir fragten sie nach gesundheitlichen Einschränkungen und beteten für diese. Daraufhin ging sie ein paar Schritte und blickte uns erschrocken an. Sie gab die Krücken meiner Frau und machte weitere Schritte ohne Krücken. Eine junge Frau kam von hinten dazu und blickte uns erschrocken und fassungslos an. Sie war die Tochter der Frau, welche soeben geheilt wurde.

Mutter und Tochter waren unter Schock. Sie setzten sich nieder und wir erzählten ihnen, was Jesus für Sie getan hat. Beide konnten noch nicht glauben, was geschehen war. Sie weinten und waren außer sich. Einige Kunden des Einkaufszentrums blieben stehen, welchen wir sogleich Zeugnis gaben. Die Tochter erzählte uns, dass die Mutter einen Autounfall hatte und nun bereits seit 7 Jahren das linke Bein nicht mehr belasten konnte. Sie hatte nur mit Krücken gehen können. Alle Ärzte, welche Sie besucht hatte, sagten ihr, sie könnten nichts für sie tun und wüssten nicht weiter.

Das Gespräch dauerte ca 1,5 Stunden. Währenddessen stand die Mutter immer wieder auf und ging umher. Die Tochter war immer noch überwältigt. Der Moslem war von Anfang an dabeigewesen und beobachtete dies alles.
Auch eine halbe Schulklasse von Jugendlichen hatte uns beobachtet und fragten erstaunt, was los sei. Wir erklärten es ihnen gerne. Viele von ihnen hatten Probleme und so konnten wir für einen nach dem anderen beten und ließen etliche Beine wachsen und Hüften, Rücken und Knie wiederherstellen.
Ein paar Mädchen waren fassungslos, andere weinten unter Schock. Manchen wurde es sogar schlecht und sie mussten sich übergeben. Und der Moslem hat das alles gesehen :-).

Viele Menschen durften an diesem Tag Gott erleben, welche bislang nicht einmal dachten, dass Gott existiert.

6. April 2017 Von Stephan K., Salez (Schweiz)

Wir nutzen Cookies!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Webseite Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die die Webseite verwendet, um die eingebauten Funktionen zu verbessern und Ihren Besuch effizient zu gestalten.

Klicken Sie auf  "Akzeptieren", um sich eine voll funktionsfähige Webseite anzusehen, oder informieren Sie sich zunächst über die Details unserer Cookies, des Impressums sowie der Datenschutzbestimmung.