Skip to content

Im Traum schenkt Gott die (finanzielle) Lösung

Die Vorgeschichte:

Seit vielen Jahren bin ich Student in Mainz und bekam über Jahre hinweg kein BAföG, da ich mehrmals das Fach gewechselt hatte. Bedingt durch mein Alter hatte ich zudem noch einen sehr hohen Krankenversicherungsbeitrag. Mein Vater, bei dem ich wohne, ist vor etwa einem Jahr einer Trickbetrügerin im Internet zum Opfer gefallen. Er hatte hohe Schulden aufgenommen, um ihr das Geld zu senden. Dadurch war er nicht mehr in der Lage, Miete für die eigene Wohnung zu bezahlen. Obwohl ich 2 Nebenjobs habe, konnte ich es mir nicht leisten, in eine eigene Wohnung auszuziehen.  Dann bekamen wir die fristlose Kündigung für unsere Wohnung und ich machte mir große Sorgen über die Zukunft.

Die Herausforderung:

In der Zwischenzeit fand ich zum Glauben an Jesus Christus. Deshalb wollte ich gerne andere Christen kennen lernen und mich taufen lassen. Passend dafür fand im Mai 2019 von JGLM Deutschland aus ein sogenanntes Familientreffen statt, an dem ich deshalb gerne teilnehmen wollte. Ausgerechnet in der Woche bekam ich aber auch die Möglichkeit einen Auftrag anzunehmen, bei dem ich 800 Euro in wenigen Tagen verdient hätte. Nun saß ich da und war mir nicht sicher, was ich tun sollte: Einerseits brauchte ich unbedingt das Geld und hatte Angst, schon Ende Juni obdachlos zu werden. Andererseits erinnerte ich mich an die Worte von Jesus:

"Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!"
Aber mir fiel auch ein, dass Jesus gesagt hat "sorgt nicht um euer Leben" und "Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes, so wird euch das alles zufallen!"

Meine Entscheidung und Gottes Antwort:

Ich war entschlossen, Gott zu vertrauen und sagte ihm, dass ich unbedingt auf dieses Familientreffen gehen wolle. Denn ich hoffte dadurch den Weg in das Reich Gottes zu finden und Gottes Willen zu erfüllen. Im Gebet fragte ich Gott vor dem Einschlafen, wie ich denn die nächsten Monate finanziell überstehen sollte. Und in der Nacht hatte ich prompt einen Traum, in dem ich plötzlich wieder berechtigt war, BAföG zu beantragen. Am nächsten Morgen dachte ich über diesen seltsamen Traum nach, da das ja eigentlich vollkommen unmöglich war. Doch dann fiel mir ein, dass ich ja nun in meinem ersten Master-Semester eingeschrieben bin. Und als Master-Student wäre es vielleicht wirklich möglich, unabhängig von früheren Hürden, erneut BAföG zu beantragen.

Während ich noch im Internet recherchierte, ob dies tatsächlich möglich wäre, wurde mir klar, dass mir das aber in diesem Monat noch nicht helfen würde. Da bekam ich plötzlich den Anruf von einem guten Freund, der Mitglied in einer politischen Partei ist. Er fragte mich, ob ich aufgrund der anstehenden Wahlen helfen würde, für seine Partei Flyer zu verteilen. Es handelte sich um dieselbe Woche, wie bei dem vorherigen Arbeitsangebot und auch die Bezahlung war fast gleich. Nur war die Zeitspanne viel kürzer, so dass ich auch noch am Familientreffen teilnehmen konnte.

Das Ergebnis:

Beim Familientreffen lernte ich unter anderem Simon kennen, der mich am Folgetag auch taufte. Nun bin ich regelmäßig in einem StarterTeam in der Nähe von Frankfurt. Übrigens: Bezüglich des BAföGs stellte sich heraus, dass ich tatsächlich wieder BAföG berechtigt bin. Ich bekomme nun den Höchstsatz, wodurch sich meine finanziellen Probleme vollständig in Luft aufgelöst haben.

Halleluja!

Benjamin O., Mainz, 29.05.2019

Wir nutzen Cookies!

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Webseite Cookies auf Ihrem Gerät speichert. Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die die Webseite verwendet, um die eingebauten Funktionen zu verbessern und Ihren Besuch effizient zu gestalten.

Klicken Sie auf  "Akzeptieren", um sich eine voll funktionsfähige Webseite anzusehen, oder informieren Sie sich zunächst über die Details unserer Cookies, des Impressums sowie der Datenschutzbestimmung.

Du brauchst (Heilungs-)Gebet?
Suche auf unserer "JGLM-Karte" nach einer Person in deiner Nähe.

Wenn keine Person in deiner Nähe ist, kannst du
auch gern unser Gebetstelefon nutzen:
Telefon: 06353 / 980 27-11 

Scroll To Top