D.E.N.K.-Seminar

Das D.E.N.K. – Seminar richtet sich an Christen, die bereit sind ihr Denken zu überdenken.

Die Erneuerung der Denkweise ist die Wiederherstellung der geistigen Fähigkeiten eines Christen in den Zustand, den Gott für das menschliche Denken ursprünglich vorgesehen hatte. Die Erneuerung der Denkweise ist sozusagen die Sanierung des Denkens eines Christen. Dabei werden Dinge in unserer Denkweise ausgeräumt, die nicht dem Sinn Christi entsprechen.

Wenn jeder (Nicht-Christ) könnte, was wir (Christen) können, hätten wir kein Recht, die Gegenwart oder Unterstützung Gottes für uns in Anspruch zu nehmen. Daher sollte diese Ausbildung nicht als Selbsthilfeprogramm gesehen werden, sondern sollte Ergebnisse hervorbringen, welche die Gegenwart und Kraft des Geistes Gottes bezeugen.

„Die Erneuerung deiner Denkweise ist so weit fortgeschritten, wie deine täglichen Handlungen von dem Wort Gottes bestimmt werden.“ – Curry Blake

Seminardauer: 3 Tage

Das 21-Tage-Gedankenerneuerungs-Programm kann hier heruntergeladen werden.

Die Erneuerung der Denkweise:

Eine Notwendigkeit, keine Option!

Ein Artikel von Curry Blake, 14. März 2017

Heute werde ich dir zeigen, warum die Erneuerung deiner Denkweise notwendig ist und wie wunderbar Gott dein Gehirn geschaffen hat.

Lass uns anfangen:

Gott befiehlt uns, unsere Denkweise zu erneuern.

Römer 12,1-2
1 Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: Das sei euer vernünftiger Gottesdienst!

2 Und passt euch nicht diesem Weltlauf an, sondern lasst euch [in eurem Wesen] verwandeln durch die Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist.

Im ersten Vers stechen mehrere Dinge heraus:

  1. Paulus drängt die Gläubigen, geleitet vom Geist Gottes, ihre Leiber Gott als lebendiges Opfer darzubringen.
  2. Da sie dazu aufgefordert werden dies zu tun und nicht Gott zu bitten, es für sie zu tun, wissen wir, dass wir etwas tun müssen.
  3. Diese „Opfer“ sollen lebendig sein (nicht tot oder selbstzerstörend, indem man sich kasteit.)
  4. Diese „Opfer“ sollen heilig sein, d.h. sie sollen für göttlichen und nicht für sündigen Gebrauch dienen.
  5. Diese heiligen, lebendigen „Opfer“ sind Gott wohlgefällig.
  6. Wenn wir unsere Leiber Gott wie beschrieben darbringen, werden sie Gott wohlgefällig sein. Was Gott fordert ist vernünftig und nicht unvernünftig oder extrem.

Im zweiten Vers finden wir erstaunliche Verheißungen:

  1. Erstens werden wir dazu aufgefordert uns NICHT diesem Weltlauf anzupassen („in eine Form gepresst werden“°). Wir sollen ein Licht sein, in und für die Welt und uns nicht von ihr prägen lassen.
  2. Wir werden dazu aufgefordert uns durch die Erneuerung unserer Denkweise verwandeln (metamorphosis) zu lassen. (Beachte: Dies ist der EINZIGE Vers in der Schrift, der uns zeigt, WIE wir vollkommen verändert werden können.)
  3. Der EINZIGE Weg, wie wir prüfen können, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist, ist die Erneuerung unserer Denkweise. (Beachte. „Es gibt nicht drei unterschiedliche Grade des Willen Gottes. Es gibt einen Willen Gottes und dieser ist gut, wohlgefällig und vollkommen.

Hier sehen wir Wahrheiten, die so Vielen entgangen sind:

Dein Leben wird nicht durch die Handauflegung eines Anderen „verwandelt“. Es wird nicht durch das Empfangen eines „Segens“ oder einer „Handauflegung“ verwandelt. Dein Leben wird ALLEIN durch die Erneuerung deiner Denkweise verwandelt (verändert).

Es gibt so viele wohlmeinende Menschen, die wiedergeboren werden und trotzdem noch Jahre später mit denselben Problemen zu kämpfen haben, weil sie nie ihre Denkweise erneuert haben. Ich kann diesen Punkt nicht überbetonen.

Wenn du ein anderes Leben haben möchtest, musst du dein Denken erneuern, um gemäß des Wortes Gottes (Bibel) zu denken.

Ein weiterer Punkt, der hier aufgelistet wird, aber oft übersehen wird, ist der, dass du dein Körper als lebendiges Opfer darstellen musst, bevor du deine Denkweise erneuern kannst.

Das bedeutet, deine Denkweise wird nicht erneuert werden, wenn du nicht physisch auf Gottes Wort reagierst.

Der grundlegende Gedanke dabei ist, dass dein Körper trainiert wurde auf eine bestimmte Weise zu agieren. Diese ist in dein neuro-System eingebrannt und wird jedes Mal verstärkt, wenn du eben diese Aktion wiederholst. Es ist ein geschlossener Kreislauf:

Du denkst auf eine bestimmte Weise und dein Körper handelt gemäß diesen Gedanken.

Jedes Mal, wenn du so handelst, wird dieser Gedanke in deinem neuro-System verstärkt.

Über kurze Zeit werden Handlung und Gedanke eine Einheit und du hast eine Gewohnheit geformt.

Gemäß diesem Muster funktioniert auch die Erneuerung der Denkweise.

Wenn du deinen Körper bewusst dazu bringst eine Sache auf eine bestimme Weise zu tun, wirst du ihn innerhalb kurzer Zeit dahingehend trainiert haben, die Handlung auszuführen. Wenn du deinen Körper bewusst dazu bringst eine Sache zu tun, musst du zuerst über diese Sache nachdenken, die er tun soll, also erneuerst du tatsächlich deine Denkweise hin zu der Handlung, die du deinen Körper gedanklich tun siehst.

Da wir ein dreifältiges Wesen sind (Geist, Seele Körper), wird, desto eher und öfter du diese drei einbeziehst, um eine Handlung auszuführen, eine Handlung zu einer Gewohnheit. Das heißt, du hast solange darüber nachgedacht, dass du nicht mehr darüber nachdenken musst, um es zu tun.

Sprich: Du hast deine Denkweise trainiert bzw. „erneuert“, in Übereinstimmung mit der gewünschten Handlung zu funktionieren.

Wenn du deine Denkweise und deinen Körper trainiert hast auf negative Weise zu funktionieren, wird das „Festung“ genannt, aber wenn du deine Denkweise und deinen Körper trainiert hast, das Wort Gottes zu tun, ist das eine erneuerte Denkweise bzw. Gehorsam von Herzen.

Gott hat unsere Gehirne mit einer bestimmten Funktionsweise geschaffen.

Jahrelang hat man geglaubt, dass wir nur mit einer begrenzten Anzahl an Gehirnzellen geboren werden, die Neuronen genannt werden. Jetzt fanden Wissenschaftler aber heraus, dass dies nicht stimmt. Tatsächlich werden jede Nacht während du schläfst neue Neuronen geschaffen. Wiederum dachten Wissenschaftler jahrelang, dass unsere Gehirne auf bestimmte Weise „verdrahtet“ seien und nicht wieder „neu-verdrahtet“ werden könnten. Doch Wissenschaftler haben etwas entdeckt, das man Neuroplastizität nennt.

Neuroplastizität bedeutet einfach, dass das Gehirn plastische (formbare) Eigenschaften besitzt. Das bedeutet, dass wir unser Gehirn neu verdrahten können, um auf eine andere Weise denken zu können.

Um dein Gehirn neu zu verdrahten, musst du einfach nur über die Sache nachdenken die zu deiner Denkweise werden soll. Sobald du entschieden hast, wie du über etwas nachdenken möchtest, fängst du einfach an, dich auf diese Sache zu fokussieren und zu konzentrieren und dir vorzustellen wie es sein soll.

Das ist genau wie beim Einstellen des Thermostats in deinem Haus. Wenn dein Haus zu kalt ist und du es warm haben möchtest, stellst du dein Thermostat nicht auf die aktuelle Temperatur ein, sondern auf die Temperatur, die deine Wohnung haben soll.

Um deine Denkweise in einem bestimmten Bereich zu erneuern, denkst du nicht über den aktuellen Zustand der Dinge nach, sondern du veränderst dein Denken und denkst über den von dir gewollten Zustand dieser Dinge nach.

Kolosser 3,2
2 Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist;

Philipper 4,8
8 Im Übrigen, ihr Brüder, alles, was wahrhaftig, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was wohllautend, was irgendeine Tugend oder etwas Lobenswertes ist, darauf seid bedacht!

Beide Verse sagen uns, worüber wir nachdenken sollen.

Der erste Vers sagt uns deutlich, worüber wir nachdenken sollen und worüber nicht.

Was wirst du tun, wenn du das tust, was diese Verse sagen?

Du stellst dein Thermostat ein.

Das Thermostat ist wie deine Zielvorgabe und deine Zunge ist wie die Einstellschraube für die Thermostattemperatur. Du stellst die Temperatur so ein, wie du sie haben möchtest.

Daher musst du zuerst entscheiden, deinen Körper (inklusive deiner Zunge) für heiligen und nicht für unheiligen Gebrauch einzusetzen. Du musst dich entscheiden über Dinge nachzudenken, über die du nicht nachgedacht hast.

Das benötigt Disziplin und Übung.

Du kannst nicht die Klimaanlage in einem Raum und die Heizung in einem anderen Raum anhaben.

Du musst darin Konsequent sein. Wenn nicht, wird es einiges länger dauern deine Denkweise zu erneuern.