HalsschmerzenRückenschmerzenMigräneBauchschmerzenKopfschmerzenZahnschmerzenKnieschmerzenGliederschmerzen

Gebetstelefon: Arthrose verschwindet

Gestern rief eine Frau beim Gebetstelefon an. Sie hatte Arthrose in den Knien. Ihre Schmerzen waren auf einer Skala von 0 bist 10 bei 10, daher nahm sie Tabletten. Nach dem ersten Gebet waren die Schmerzen auf der Skala bei 3 und sie konnte schon ohne Krücken gehen. Nach einem weiteren Gebet waren die Schmerzen ganz weg. Sie war erstaunt und fragte: “Was soll ich jetzt tun? Ich danke Ihnen.” Ehre sei Gott!

Heilungen auf der Straße

Nach unserer Gebetsnacht am letzten Samstag kamen wir überein, zukünftig auch für unseren Straßeneinsatz zu beten… Es hat sich gelohnt. Halleluja. Gestern war Straßeneinsatz und die erste Person, die angesprochen wurde, erlebte Heilung. Er war fassungslos. Er erzählte, dass er seinen Arm schon lange nicht mehr bewegen konnte und Schmerzen hatte. Auch in den Beinen hatte er Schmerzen.

Nachdem er sich etwas gefangen hatte, nahm er uns mit zu seiner Frau, die auch überall Schmerzen hatte. Ihre Medikamentenabhängigkeit nervte ihn. Er führte uns auf einen Spielplatz. Dort trafen wir außer seiner Frau noch andere Leute an. Alle sprachen türkisch. Einige wurden von diversen Schmerzen geheilt. Nur eine Frau mit Schilddrüsenproblemen wurde nicht augenblicklich geheilt. Sie sagte, sie glaube nicht an Jesus, obwohl sie sah, was alles geschehen war. Wir glauben, dass Gott weiterhin in ihr wirkt.

Wir verteilten auch unsere Kontaktdaten. Später rief ein junger Moslem an. Ich hatte mich schon gefreut. Jedoch wollte er mich von Mohammed überzeugen und wir verblieben damit, dass wir uns in 2 Wochen nochmal treffen. Ein toller Straßeneinsatz. Danke Jesus. Du bist großartig.

Zersplitterter Fußknochen geheilt

Wir hatten gestern unsere erste Gebetsnacht. Dort hatten wir die Gelegenheit für Giovanni zu beten. Er hatte vor 9 Jahren einen Unfall bei dem sein Fuß zersplittert wurde. Seitdem konnte er nicht mehr richtig laufen und hatte immer Schmerzen. Durch Gebete waren die Schmerzen fast verschwunden und er lief auch viel besser. Seine Beine wurden angeglichen und sind nun gleich lang. Jesus hat das ohne viel Mühe gemacht, weil Er es einfach kann. Er ist groß, mächtig und unvorstellbar gut.
Er ist nicht nur unser Heiler, Er ist unser Retter und noch so viel mehr. Halleluja. Danke Jesus

Gebet im Wartezimmer, Arztbesuch wird überflüssig

Ich war bei der Routineuntersuchung beim Frauenarzt. Beim Eingang grüßte mich eine Frau, obwohl ich sie nicht gekannt habe, und fragte, warum ich dort sei. Sie hatte wahnsinnige Schmerzen und eine Blasenentzündung. Im Wartezimmer sprach ich sie an und fragte, ob Sie Jesus kenne. Ich betete für sie. Ihr Schmerz war auf einer Skala von 1-10 bei 10. Nach dem ersten Gebet war er bei 5. Nach dem zweiten Gebet nochmal leichter. Beim 3. Gebet war er komplett weg. Halleluja.

Migräne und Nasenpolypen verschwinden

Ich habe heute für eine Frau am Gebetstelefon gebetet. Sie hatte Geburtstag und schon den ganzen Tag Migräne. Nach dem 2. Gebet meinte sie, es sei viel besser geworden. Dann erzählte sie, jemand hätte die Woche vorher am Gebetstelefon für ihre 3 jährige Tochter gebetet. Sie hatte seit ihrer Geburt Nasenpolypen, weswegen sie nicht richtig atmen konnte. Seit dem Gebet kann ihre Tochter wunderbar atmen. Ehre sei Gott!

Heilungen des Handgelenks

Beim CVJM betete ich für einen Freund, der mit der linken Hand nicht einmal ein Wasserglas ohne leichte Schmerzen halten konnte. Nach mehrmaligem Gebet konnte er ohne Bandage alles normal bewegen und seine Hand sogar gegen die Tischfläche drücken.

Eine Freundin betete für jemanden, der neu in der Gruppe war und eine Bandage wegen eines Karpaltunnelsyndroms trug. Er nahm sie ab und legte sie zur Seite; er brauchte sie nicht mehr.

Bei einer Gruppe Punks hatte einer eine OP am Handgelenk und konnte dieses noch nicht wieder normal bewegen. Nach einem Gebet konnte er es deutlich besser und ohne Schmerzen bewegen. Ich konnte noch einmal beten und fragte ihn, ob er Jesus kenne, da stellte sich heraus, dass er christlich war.

Junger Christ betet, Knie und Rückenschmerzen weichen

Eine Frau hatte starke Knie- und auch Rückenschmerzen. Bei mir war ein Bruder, der erst vor 3 Monaten sein Leben Jesus übergeben hatte. Nachdem ich für ihre Knie gebetet hatte und sie dort Linderung erfahren hatte, sagte sie, dass sie diese Knieschmerzen hauptsächlich durch die Rückenschmerzen hervorgerufen würden. Ich bat meinen Bruder für sie zu beten. Er betete für sie und sowohl die Rückenprobleme als auch die Kniebeschwerden waren fort.

Jesus fordert uns nach Matthäus 10,8 die Kranken zu heilen. Wenn wir seinem Befehl gehorchen, ist ER treu und heilt die Kranken sogar durch einen Gläubigen, der diese Bibelstelle noch gar nicht kennt! Wir dienen einem großen Gott!

Massive Rückenschmerzen hören auf

Eine ältere Frau konnte kaum gehen und hatte Tränen in den Augen. Sie wurde von einer Mitarbeiterin gestützt ins Behandlungszimmer begleitet und konnte sich vor Schmerzen kaum setzten. Sie erzählte mir, dass der Hausarzt sie zu mir überwiesen habe, weil die Schmerzen wohl vom Kiefergelenk kämen. Ich sagte ihr, dass wir uns erstmal um die Rückenschmerzen kümmern wollten. Ich erklärte ihr, dass der HERR auch heute noch heilt, weil ER derselbe ist heute, morgen und allezeit und dass Jesus, als er auf Erden war, jeden geheilt hatte. Mit ihrer Erlaubnis betete ich für ihre Heilung. Ich bat sie, die Schmerzen auf einer Skala von 10 – 0 einzuordnen. Sie sagte sofort, dass es die 10 sei. Nachdem ich wieder für sie gebetet hatte, meinte sie, dass die Schmerzen jetzt bei 7 wären, aber wenn sie aufstünde, der Schmerz sofort wieder in den Rücken schießen würde. Es war tatsächlich so: Als sie aufstand, sackte sie sofort wieder zusammen. Ich betete nochmals für sie und merkte, dass die Gegenwart Gottes auf ihr ruhte. Ich ließ sie allein und kam nach 15 Minuten wieder. Sie konnte jetzt aufstehen und sagte, dass ihre Schmerzen jetzt bei 4 wären. Nachdem ich nochmals betete, sagte sie, dass die Schmerzen jetzt zwischen 0 und 1 angesiedelt wären. Sie hatte einen fröhlichen und glücklichen Gesichtsausdruck. Was Ärzte nicht können, ist bei Gott möglich. Für IHN ist nichts unmöglich.

Heilung von Hals- und Kniebeschwerden

Eine ca. 50-jährige Frau kam zu mir. Sie war Frührentnerin, weil sie im Halsbereich der Wirbelsäule so starke Schmerzen hatte und auch ihre Knie beim Gehen so stark schmerzten, dass sie nicht mehr arbeiten konnte. Ich erklärte ihr kurz, dass ich für sie beten könne und ihre
Schmerzen dann nicht mehr vorhanden wären. Obwohl sie dem Glauben gegenüber sehr skeptisch eingestellt war und sagte, das die Ärzte gesagt hätten, dass dieses Beschwerden unheilbar seien, willigte sie schließlich ein, als ich ihr erklärte, dass der Gott, der sprach: es werde Licht und es wart Licht, derselbe Gott ist, durch dessen Wunden wir Heilung empfangen haben. Ich betete erst nur für ihren Hals, forderte sie auf, diesen zu bewegen und Bewegungen zu machen, die sie vorher nicht durchführen könnte, bzw. nur unter Schmerzen bewegen konnte. Sie war ganz erstaunt, dass sie keine Schmerzen mehr hatte. Danach forderte ich sie auf, zu gehen, um zu überprüfen, ob auch die Knie geheilt wären. Gott ist groß! Er hat auch gleichzeitig ihre Knie geheilt. Sie konnte ohne Schmerzen gehen!

Heilungen von Knie- und Ellbogengelenk, sowie Kalkschulter

Eine gläubige Frau kam zu mir und hatte Beschwerden im Knie- und Ellenbogengelenk.
Ich betete für ihr Knie und forderte sie auf, aufzustehen und zu überprüfen, ob noch Schmerzen da
wären. Sie spürte etwas Verbesserung. Ich durfte nochmals für sie beten und danach war sie frei von Schmerzen im Knie. Danach betete ich noch für ihr Ellbogengelenk, dass infolge von Überbelastung stark entzündet war. Es schmerzte schon, wenn sie es nur mit dem Finger berührte. Ich betete kurz für sie und bat sie zu überprüfen, ob noch Schmerzen da wären. Sie konnte ihren Ellbogen schmerzfrei bewegen und sogar ohne Schmerzen Druck darauf ausüben. Sie war überwältigt von der Gnade Gottes und tief bewegt. Sie hatte sogar Tränen der Freude in ihren Augen. Gott ist vollkommen gut zu uns! Vier Wochen später kam sie wieder zu mir und hatte einen Eisbeutel auf der Schulter. Ich fragte sie, wozu, woraufhin sie mir erklärte, dass sie eine Kalkschulter habe und jede Bewegung schmerzhaft sei. Nach dem vierten Gebet war die Schulter wieder frei und ohne Schmerzen beweglich.