HirnblutungHerzproblemeThromboseVenenleidenGebärmuttersenkungVerdauungsproblemeZysteLeberproblemeGallenentzündungLeistenbruch

Gebet für Heilung funktioniert! Diabetes-Wert normalisiert!

Heute in der Beratung kam ein noch recht junger Mann, der Erwerbsunfähigkeitsrente bekommt wegen extremem Zucker, der nicht in den Griff zu kriegen ist. Eine Niere ist als Folge bereits kaputt, die andere gefährdet.

Hier fällt mir das leichter, jemand auf Heilung anzusprechen. Ich habe ihm von Markus 16 erzählt und ihm erklärt, dass Jesus auch heute noch heilen möchte. Dann habe ich meine Hände auf ihn gelegt und noch kurz gebetet, dass er Jesus erkennt und erlebt.

Ich hatte allerdings den Eindruck, doch die Diabetes direkt ansprechen zu müssen, und habe das dann noch nachgeholt.

Heute war er wieder da und berichtete: Diabetes-Wert um 100 !

Starke Unterleibsschmerzen und Knieschmerzen verschwinden

Heute hat mich eine junge Frau angerufen, die unter sehr starken Unterleibsschmerzen litt.
Ich ging zu ihr und sie sagte mir, dass die Schmerzen auf einer Skala von 1-10 bei 10 lagen.
Ich betete einmal, und die Schmerzen verschwanden sofort. Es war lediglich noch ein leichtes Ziehen da. Ich befahl schließlich, dass auch dieses Ziehen gehen sollte und es verschwand.

In der Zwischenzeit war mein Mann im Krankenhaus und betete für eine Frau, die in einer OP ein neues Knie bekommen hatte. Auch sie hatte sehr starke Schmerzen, nämlich im Knie. Nach zwei Gebeten waren auch hier die Schmerzen weg. Glory to God!

Gott befreit verstopfte Adern, Ehepaar bekehrt sich

Es kam ein älteres Ehepaar zu mir, weil sie zahnmedizinische Probleme hatten. Als der Mann mir dann erzählte, dass er auch Kreislaufprobleme hätte, wollte ich für ihn beten. Ich erklärte ihm, dass Jesus heute noch heilt. Er unterbrach mich und bat mich, auch seine Frau ins Behandlungszimmer reinzuholen. Nun konnte ich beiden die Absicht Gottes bezüglich Heilung erklären und fragte, ob ich beten dürfte.

Ich betete hauptsächlich für den Mann, weil er eine völlige Verstopfung der rechten Halsschlagader
hatte und auch die linke sich soweit schließen würde, dass er operiert werden müsste. Nach dem
Gebet fühlte er sich deutlich besser. Seine Frau reagierte sehr stark, sie weinte und sagte, sie
hätte plötzlich erlebt, wie ein ganz tiefer Frieden ihr Herz erfasst hätte, vorher sei sie sehr
angespannt gewesen.

Sie erzählte mir noch, dass Sie Angst hätte, weil Sie wieder zum Frauenarzt müsste, sie habe vor
drei Jahren Gebärmutterkrebs gehabt und müsse zur üblichen Nachsorge. Auch hierfür hatte ich
noch gebetet.

Ich hatte ein paar Tage danach bei dem Mann Implantate gesetzt. Drei Monate später kam er mit
seiner Frau wieder in die Praxis. Freudig erzählte er mir, dass er aufgrund des Eingreifens Jesu
nicht an der Halsschlagader operiert werden müsste, ich hätte ja seinerzeit dafür gebetet, dass
sich die Stenose dort auflöst und keine OP notwendig wäre. Jesus hat geheilt ! Seine Frau
berichtete, dass es einen erfreulichen Befund gegeben hätte bezüglich ihrer Untersuchung beim
Frauenarzt.

Nach diesen herrlichen Zeugnissen habe ich ihnen das Kreuz erklärt. Es ist schon erstaunlich wie
wenige Menschen im christlichen Abendland den Sinn des Kreuzes kennen. Sie haben ihr Leben
Jesus übergeben! Jesus lebt, heilt und befreit !

Hirnblutung ohne Nachwirkungen; Nervverletzung, nach 30 Tagen Gebet Arm beweglich

Mein Vater hatte vor ca. einem Jahr einen Autounfall. Das erste Wunder geschah einige Tage nach dem Unfall, als meine leiblichen und geistlichen Geschwister und natürlich ich auch, den Schmerzen befohlen haben zu gehen, das Gehirn trotz Hirnblutung umbetet haben in dem Glauben, dass kein bleibender Schaden zurückbleibt. Gott hat dieses Wunder geschenkt und ein Jahr später das zweite Wunder.

Aufgrund des Autounfalls hatte mein Vater im September eine Hüft-OP. Dabei mussten die Ärzte den linken Arm in eine Schlaufe legen. Dadurch, dass der linke Arm ca. 2 Std. während des operativen Eingriffes in der Schlaufe hing, hat sich ein Nerv verletzt, der nach der OP eine auffällige Bewegungseinschränkung im linken Arm hervorgerufen hat. Darüber war mein Vater sehr traurig, zumal er leidenschaftlich gern Gitarre spielt und Gott in dem Gitarrespielen anbetet. Außerdem meinte er, so richtig ok wird der Körper wohl nicht mehr nach dem Autounfall. Mein Mann hat sich zur Regel gemacht jeden Tag bis zu 30 Tage lang für Heilung zu beten (Er hat nämlich in den Chroniken von John G. Lake gelesen, dass man, wenn man die Gabe wirklich hat, dafür sorgen muss, dass der ihm Anvertraute innerhalb von 30 Tagen geheilt wird.) Gestern kam die Nachricht (innerhalb der 30 Tage) dass der Arm wieder gut beweglich ist, so dass er seine Gitarre spielen kann. Gott hat sich ein zweites Mal gnädig bewiesen.

Bluthochdruck geheilt

Vor ein paar Wochen habt ihr beim Seminar in Karlsruhe für mich gebetet. Gott hat meinen Blutdruck geheilt! Seit 2 Jahren war er zu hoch, deshalb nahm ich auch Tabletten. Aber in letzter Zeit war mir immer komisch, ich hatte Herzrasen. Ich stellte fest, der Blutdruck war viel zu niedrig und ließ die Tabletten weg. Und er war immer noch niedrig bis normal. Dann war ich beim Arzt. Der las sich die Berichte vom alten Arzt aus Lüdenscheid und Krankenhaus durch. Und sagte: Sie brauchen keine Tabletten mehr. Halleluja! Gott sei Dank!

Niere geheilt!

Es ist schon bemerkenswert, gestern war mein Schwager erstmals schmerzfrei (Nierenstau) und sein Urin auch erstmals ohne Blut. Meine Schwägerin war total überrascht darüber und ist jetzt absolut begeistert von Jesus und möchte mehr lernen. Halleluja!!

Urlaub mit Gott

Als wir im Urlaub waren, haben sich mehrere Familien mit Kindern an einem Virus oder Salmonellen infiziert. Ein kleines Mädchen lag schon 4 Tage damit nieder und war sehr schwach. Ich legte ihr die Hände auf und befahl allem zu weichen. Mittags konnte sie schon wieder etwas essen. Ein Junge fing nachts an zu spucken. Ich betete morgens mit ihm und mittags war er wieder fit und konnte mit den Eltern Boot fahren.

Aus dem Rollstuhl befreit

Ein ca. 25 jähriger junger Mann war in der Gemeinde im Rollstuhl. Sonst war er ohne Rollstuhl in die Gemeinde gekommen. Ich fragte ihn, warum er im Rollstuhl wäre. Daraufhin sagte er, er war wegen seiner angeborenen Herzschwäche und wegen unerklärlichen Gelenkbeschwerden im Krankenhaus gewesen. Die Ärzte wussten nicht, woher diese kamen. Ich fragte, ob ich für ihn beten dürfte. Nach dem Gebet forderte ich ihn auf, den Rollstuhl zu verlassen und zu gehen. Er verließ den Rollstuhl und konnte sofort gehen. Die ganze Woche danach brauchte er den Rollstuhl nicht mehr.
Wenn Gott mit uns ist, wer kann gegen uns sein!

Diagnose “Herzinfarkt” aufgehoben

Mir wurde gesagt, dass meine Mutter einen Herzinfarkt hatte. Ich bin sofort in Panik geraten. Dann beruhigte ich mich und betete, rief ich meine Mutter und bat sie ihre Hände an sich selbst aufzulegen, und ich betete mit ihr am Telefon ein Gebet der Vereinbarung. Am nächsten Tag hat der Arzt die Diagnose “Herzinfarkt” aufgehoben.

Ich stehe weiterhin im Glauben und im Gebet
für die vollständige Heilung meine Mutter und unserer Familie.

Heilung von Verdauungsproblemen wegen Enzymmangel

In Bramsche wurde für mich gebetet. Ich habe seit meiner Geburt Verdauungsprobleme GEHABT wegen Enzymmangel. Ich musste strenge Diätvorschriften einhalten, wogegen ich innerlich immer wieder rebellierte. Ich bin geheilt. Danke Jesus.

Es handelte sich um eine Stoffwechselstörung, vor allem Pankreasinsuffizienz. Es war oft, als dürfte ich gar nichts mehr essen. War ich unterwegs, besorgte ich zuvor Tabletten, in der Hoffnung, dass sie wirken. Auch vor dem Seminar deckte ich mich ein. Nach dem Gebet kaute ich eine Handvoll Nüsse und aß eine fettige Pestospeise. (Ich trank während des Seminars einige Tassen Kaffee, den ich auch nicht vertrage wegen einer Refluxerkrankung – da ist der Herr noch am Werk.) Ansonsten ist endlich Ruhe im Bäuchlein. Danke.